In der Linux-Umgebung ist es jederzeit möglich Sonder-Rechte auf Ordner eigener Wahl, zu ändern und zu aktivieren.

Man kann nämlich die Zugriffrechte auswählen die man will, aber auch berücksichtigen, dass , Php-Scripts, die dort beinhalteten Verzeichnisse und .cgi Dateien, 755 Rechte haben sollen.
 

Was die Windows-Umgebung angeht, können diejenigen die bei Aruba  eine aktive Domain  mit kombinierten Windows Hosting oder Windows+Linux Hosting besitzen, Schreibe-, Lese-, und Ausführ-Rechte von den in dem eigenen WebSpace enthaltenen Dateien oder Ordner, mit dem Permission Manager Tool
, einstellen und verwalten.



Es genügt die Systemsteuerung der Domain zuzugreifen, und die Schaltfläche klicken, die sich  in dem Abschnitt “Domain Verwaltung” befindet.


Andernfalls hat man die Möglichkeit, über die Vererbung
der Zugriffsrechte , der, zum Zeitpunkt der Aktivierung, in dem WebSpace beinhalteten Sonder-Ordner, zu verfügen, für denen es aber nicht mehr möglich sein wird, die Zugriffsrechte zu wechseln.


 
ACHTUNG: Virtual Verzeichnisse werden nicht aktiviert, die Wurzel (root) der Domain verwenden.